Shootings während der Corona-Zeit

Mit Freude darf ich euch verkünden, dass ich trotz der Corona-Zeit wieder fotografieren darf. Meine Shootings werden jedoch während dieser Zeit anders ablaufen als üblich. Außerdem wird es gewisse Einschränkungen geben, die ich selbst für mich festgelegt habe.

Mit der Aktualisierung der bayerischen Verordnung dürfen wir Fotografen wieder arbeiten, müssen uns jedoch an alle Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen halten, wie jeder andere auch. Da ich Hauptberuflich in einem System-relevanten Beruf arbeite und zwangsläufig sehr viel Kontakt zu unterschiedlichen Personen habe, werde ich bei meinen Shootings extrem auf die Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen achten. Zudem werde ich mein Angebot der Shootings aktuell sehr einschränken, um weder euch noch mich einer Gefahr auszusetzten. Bis auf Weiteres gibt es daher nur noch ein Shooting-Paket.

 

Doch was heißt das jetzt konkret?

Folgende Auflagen/ Regeln gelten während dieser Zeit für meine Shootings:

1) Hygiene-Maßnahmen

Ich bitte euch vor und nach dem Shooting eigenverantwortlich eure Hände gründlich mit Seife zu waschen. Wer eine Maske tragen möchte, darf das sehr gerne tun! Ich selbst werde zudem bei meinen Shootings Desinfektionsmittel bei mir haben, sodass wir auch zwischendurch uns desinfizieren können.

2) Abstand halten

Auch beim Arbeiten und Fotografieren gelten selbstverständlich die Abstandsregelungen. Ich werde daher während des Fotoshootings immer einen Abstand von mindestens 2 Metern zu euch halten. Dies hat zur Folge, dass ich euch zwischendurch leider keine Bilder auf der Kamera zeigen kann. Beim Fotografieren ist der Abstand auf Grund meiner Objektiv-Brennweiten überhaupt kein Problem.

3) Personenanzahl beachten

Laut Kontaktsperre dürfen sich nur Personen eines Haushaltes oder 2 Personen unterschiedlicher Haushalte treffen. Somit sind meine Shootings nur mit einer Person möglich - also nur der Kunde, dessen Tier und ich. Folglich können in nächster Zeit auch keine Helfer bei Shootings dabei sein. Bei dringenden Shootings (Baby, Abschied, etc.) können hier nach Rücksprache möglicherweise Ausnahmen genehmigt werden.

4) keine Leihoutfits/ Asseccoires

Aus Hygiene-Gründen stelle ich derzeit keine Leihoutftis und Asseccoires zur Verfügung. Darunter fallen leider auch meine Shooting-Halfter. Bitte achtet bei euren Shooting-Ouftis darauf, dass ihr sie alleine vor Ort anziehen könnt. Auf Grund der Shootingregeln kann weder ich noch ein Helfer euch beim Anziehen helfen.

5) Shooting-Locations

Die Shootings finden nur auf Privatgrundstück des Kunden (z.B. Garten), auf genehmigten Flächen (z.B. auf der Koppel des Stallbetriebes) oder auf der gewohnten Gassi-/Reit-Route statt. Ich werde im Rahmen meiner Shootings keine Reitanlage oder Privatwohnungen betreten, da dies nicht erlaubt ist. Glaubt mir, wir finden überall tolle Locations für unser Corona-Shooting.

 

Auf den ersten Blick sieht das jetzt nun nach sehr vielen Auflagen und Regeln aus. Doch ich kann euch beruhigen! Alle hier gezeigten Bilder sind quasi unter den oben beschriebenen Bedingungen entstanden ;) Hättet ihr das gedacht? Lediglich der Abstand von 2 Metern wurde teilweise bei den Shootings nicht beachtet. Die Bilder wären jedoch alle auch mit größerem Abstand zwischen mir und Kunde möglich gewesen!

 

Ihr habt Lust und Zeit für ein Shooting? Dann meldet euch schnellstmöglich bei mir (am besten per Mail oder über Facebook) und sichert euch eines der begrenzten Corona-Shootings:

Corona-Shooting-Paket

für nur 95,- EUR

-  bis zu 30 Minuten Shootingzeit

-  passwortgeschützte Auswahlgalerie

-  Beratung zu Bildauswahl und Fotoprodukten

-  3 bearbeitete und retuschierte Bilder in Originalauflösung (digital auf USB-Stick und als Print im Format 10x15)

-  kostenfreie Anfahrt bis zu 15 km

-  Versand

 

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und bleibt gesund!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0